1&1

gestern kam -endlich- die Bestätigung dass meine Kündigung bei 1&1 eingegangen ist und bearbeitet wurde. dazu musste ich nicht weniger als fünf(!) faxe senden, ein Telefonat, vier Emails und ein Formular im Internet ausfüllen.

auf die faxe hat 1&1 sehr zurückhaltend reagiert-gar nicht nämlich. aber nun ist der erste Schritt gemacht, die Kündigung eingegeben. leider läuft der Vertrag erst mal bis Mitte 2008. jetzt muss ich also noch einen Anwalt bemühen und in einem hässlichen verfahren die Laufzeit verkürzen. sehr ärgerlich das Ganze. statt zuzugeben dass sie die versprochenen und immer wieder in Aussicht gestellten Leistungen nicht erbringen können und freundschaftlich nachzugeben wird hier miesester hardball gespielt. mit Leuten die sechs oder sieben Jahre gute Kunden waren, es so aber garantiert nie wieder werden.

1&1 ist in meinen Augen ein mieser Verein der seine Kunden belügt, schlechte bis keine Leistungen erbringt und niemals auch nur einen Fehler zugibt. traurig. gut nur dass andere Anbieter (selbst die Telekom die laut 1&1 alles schuld sein soll) die Dienstleistungen vor Ort erbringen kann.

Ein Gedanke zu „1&1“

  1. Tja, hätte ich das alles vorher gewusst, hätten wir nie bei 1&1 unterschrieben. Sind erst an dem Punkt Kündigung abgeschickt aber bis auf eine Email mit „Schade dass Sie kündigen wollen“, kam noch nix. Stelle mich schon mal darauf ein, unseren Rechtsschutz zu bemühen. Vielleicht sind inzwischen auch schon mehrere „Kunden“ den Verbraucherberatungsstellen bekannt, damit die eine Sammelklage gegen die unlauteren Gebaren von 1&1 anstrengen.

Kommentar verfassen