müde aber glücklich

so ungefähr bin ich heute früh ins Büro gekommen.

der Abend im Nektar war super, Andi und ich hatten viel Spaß. Wäre er ein Mädchen wäre es doppelt nett gewesen 😉 wir waren glaube ich das einzige nicht paar des Abends. gegen 01.30 bin ich dann ins Bett gefallen. die Fahrt nach Hause war kurz gesagt Scheiße, es tobte ein Sturm in und um München und ich fuhr -obwohl nüchtern- zick zack über die Autobahn.

aber der tag brachte noch mehr gutes:

neben den Meetings die mich dann heute quälten traf auch ein Treiber für meine Grafikkarte ein. der Hersteller hatte erbarmen und lieferte mir passende Software im Erprobungsstadium. läuft aber super und ich bin zufrieden. ja, so einfach geht das. fehlt nur noch das update für den Virenscanner (los Gdata, mach hin). gib Jungs ein Spielzeug und ruhe ist im Karton (funktioniert bei Nemo auch ganz gut).

bevor ich dann um 19.00 nach Hause gefahren bin habe ich noch schnell den Resturlaub aus 2006 verplant. letztes Jahr ist der mir verfallen, diesmal plane ich etwas geschickter. 20 Tage bis Ende März waren nur schwer unterzubringen, es sieht aber gut aus…. wenn jetzt nichts dazwischen kommt dann bin ich bald die ein oder andere Woche zu Hause. falls doch kann ich den nun wenigstens weiter ins Jahr hinein retten.

und jetzt ist erst mal Wochenende. es hat auch gerade pünktlich dazu angefangen zu regnen.

Kommentar verfassen