deutsche post ag – stampit –

Mein Umstieg auf das neue Betriebssystem „Vista“ ist nicht so unproblematisch wie erhofft. Es fehlt nach wie vor an den finalen Treibern der Hardwarehersteller. Aber die meisten Probleme sind gelöst.

Den Vogel abschießen tut allerdings ganz deutlich die Deutsche Post AG. Das ein neue Betriebssystem und zeitgleich ein neues Office auf den Markt kommt hat man irgendwie verschlafen. Ich benutze die kostenpflichtige Post-Software „Stampit Business“ der DPAG und die läuft nicht unter Vista und auch nicht unter Office 2007. Lapidare Antwort vom „Support“: Beta kommt Ende Februar, die Finale Version April oder Mai. Bis dahin kann man halt nicht oder nicht richtig frankieren.

Ob man denn dann so lange keine Gebühren zahlen müsse? Antwort: „Es zwingt Sie ja keiner zu wechseln!“

Offenbar arbeitet in der Softwareentwicklung nur ein einziger Teilzeitmitarbeiter. Die Software anzupassen ist gar nicht so schwierig, es gibt ja zumindest für Office einen Workaround. Scheinbar ist man einfach unfähig, anders kann ich mir das nicht erklären. Noch dazu wo die Post sich rühmt Partner von Microsoft zu sein. Die werden nämlich in die Produktentwicklung mit einbezogen, man muss sich halt nur etwas bemühen.

19 Gedanken zu „deutsche post ag – stampit –“

  1. StampIt: Abbruch zum StampIt-Server bei laufender Frankierung

    der Einfachheit halber poste ich hier meine Mail an den sogenannten Technischen Support von StampIt. Kennt jemand das Problem oder hat einen Lösungsvorschlag ?

    Ich verwende StampIt Business 4.1 mit Word2003-Integration.
    Es werden immer 14 Aufkleber auf einer DinA4-Seite gedruckt.
    Nach Druckmenüaufruf und Bestätigung der PORTODRUCKs gebe ich das Kennwort ein und starte den Frankierdruck. Bei allen 14 Aufklebern erscheint nacheinander das Dialogfeld von StampIt, das
    die Frankierung eines Aufklebers symbolisiert. Danach kommt die Fehlermeldung "Es konnte keine Antwort vom Server empfangen werden". Weder die Wahl von WIEDERHOLEN noch ABBRECHEN bringt ein Ergebnis. Nach mehrmaliger Wahl erscheint die Fehlermeldung "Beim Frankieren Ihres Dokuments ist
    ein Fehler aufgetreten. Das Dokument wird STAMPIT-Frankiervermerke im Testdruck enthalten.
    Beseitigen Sie die Fehlerursache und drucken Sie die entsprechenden Seiten noch einmal". AUch hier tut sich weder bei WIEDERHOLEN noch bei ABBRECHEN etwas. StampIt und Word müssen immer über den Taskmanager geschlossen werden, weil beide nicht mehr reagieren.
    Wir haben die Software auf drei PCs installiert.
    In der vorletzten Woche trat das Problem gelegentlich auf; nach mehrmaligen Versuchen gelang es dann aber immer, den Frankieraufdruck durchzuführen.
    Deinstallation und Installation der StampIt-Software brachte keine Veränderung.
    Die Aktualisierung der Portokasse bringt ebenfalls die Fehlermeldung "Es konnte keine Antwort vom Server empfangen werden".
    An unserer Firewall liegt es nicht. Alle relevanten Programme sind freigegeben.

    … und noch eine kleine Geschichte über die Hilfe des Supports:
    Am 26.11. rief ich bei der Technischen Hotline an; man sagte mir, das Problem sei bekannt und es trete bei bis jetzt mindestens 20 Kunden auf und man werde das Problem "kurzfristig" lösen.
    Ab dem 27.11. war es so wie oben beschrieben. Am 28.11. nach einem erneuten Anruf bei der Hotline gab man mir eine Ticket-Nr. und ich sandte mittels des Supportassistenten eine Log-Datei
    zum Support.
    Am 28. und 29.11.07 rief ich den Kunden-Support an. Der jeweilige Callcenter-Mitarbeiter verwies darauf, das der Vorgang "in Arbeit" sei und man sich bei mir telefonisch oder per EMail melden werde.
    Was ich bekam war lediglich eine Bestätigung des Eingangs meiner Supportanfrage per EMail. Ich verlangte an beiden Tagen den Vorgesetzten des Mitarbeiters, der beide Mal nicht mit mir sprechen wollte und trotz der Zusage mich umgehend zurückzurufen sich nicht meldete. Auf die Frage wie ich den Technischen Support direkt per EMail oder telefonisch erreichen könne, speiste man mich mit Phrasen ab. Ebenso verweigerte man mir die direkte postalische Adresse des technischen Supports. Man habe nur die EMail-Adresse stampit@deutschepost.de und kenne keine
    Telefonnummern und Anschriften des technischen Supports, da man nur im "Front Office" sitze. Ich könne nur "darauf warten" bis sich jemand bei mir per EMail melden würde.

    Ich bin über jeden Lösungsvorschlag dankbar und werde hier regelmäßig reinschauen und posten !

  2. Handelt es sich um Stampit Home oder Business?
    Stampit 3 kann die alte Business oder die neue Home sein…
    Wenn Business: was spricht denn gegen eine Installation der neuen Version die Vista kompatibel ist? (vorher aber unbedingt die alte entfernen, ggf. den Patch von der Postseite laden).

  3. Hallo, ich habe all eure Tipps probiert! Aber es will einfach nicht funktionieren. Ich erhalte zuerst die Fehlermeldung, dass meine Rechte nicht ausreichen. Danach schlie

  4. KOMANDO ZURÜCK!!!!!

    Alles läuft jetzt, habs hinbekomen mit der neuen Version. dank für deine Hilfe und deine shcnellen antworten.

    Gru

  5. Hallo,
    also ich habe jetzt nochmal nahc dem INTEGRATION-ordner gesucht, udn der ist gar nicht mehr da. daraufhin hab ich die Beta verison des neuen installiert, wie es mir der Support der Post sagte. Leider aberfehlt der biutton in Word 2007 immer noch:-)

  6. ok. den Ordner hast du aber schon nehme ich an. Ist in Windows die Funktion „versteckte Dateien einblenden“ aktiviert?
    such mal auf dem Rechner nach der Datei (kompletter Suchlauf).
    Es empfiehlt sich auch Stampit einmal komplett zu deinstallieren wenn man Office 2007 aufgespielt hat (am besten bevor man Office installiert).

  7. hallo,
    also ich hab den Tipp von Thomas probiert, finde aber keine *.dots datei im INTEGRATION ordner, kann mir jemand helfen?

    mfg Pascal

  8. @ Thomas – erst einmal recht herzlichen Dank für den super Tipp mit der manuellen Implementierung von Stampit – hat geklappt !

    @ Rainer – bei mir lie?

  9. hm, komisch. hatte ich auch schon mal probiert, hat dann zwar noch gemeckert, liess sich aber trotzdem nicht installieren 🙁
    probier’s aber trotzdem noch mal aus wenn ich wieder zur

  10. @Thomas: bei Office hatte ich auch weniger das Problem (ich schrieb ja dass es einen Work Around gibt). Leider hilft das nicht bei Vista und der Tatsache dass es sich da erst gar nicht installieren l

Kommentar verfassen