Bananenstaat

Langsam glaube ich in enem Bananenstaat zu leben. Oder in der DDR, da gab es zwar keine Bananen aber die Mittel waren wohl ähnlich.
Als ich zu meiner Dienstzeit in der Bundeswehr war habe ich eine Zeitlang Politik an die Rekruten vermitteln dürfen.
Werte und Grundrechte.
Sicher ist spätestens seit heute dass ich die Präsentation von damals (das sind nun etwa 10 Jahre her) heute nicht mehr halten könnte.
Die Werte und Grundrechte die ich damals darstellte und mit negativen Beispielen anderer Staaten verglich haben sich irgendwie aufgelöst.
Wenn der Russische Präsident das Vorgehen in seinem Land mit dem in Deutschland vergleicht so muss man leider zugeben dass er da leider gar nicht so unrecht hat. Die Begründungen klingen hier zwar hier gefälliger, das Ergebnis ist das gleiche.

Die Politik ist für den Bürger da und vertritt seine Interessen. Glaubt das noch jemand dran? Wenn selbst das höchste Gericht die Grundrechte des ganzen Volkes einschränkt für die Interessen einiger weniger?
Wir sollen uns bespitzeln lassen, dürfen nicht demonstrieren wann und wo wir wollen, werden einer willkürlichen Zensur unterworfen, gleichzeitig fordert der Staat aber einen Vertrauensvorschuß vom Bürger.

Klar doch.

So wie 1961 auch:

„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“

Da muss man sich nicht wundern wenn ob der Ohnmacht gegenüber dem Staat einige BÜrger zu ebenso zweifelhaften Methoden greifen (die ich mindestens genau so bescheiden finde). Leid tut’s mir um die Polizisten vo Ort, denn die werden es wieder abkriegen obwohl sie wenig für die Situation können.

Hilfe!

Kommentar verfassen