Vista sicherer als Linux und OS X

Laut einer Studie (zugegeben einer internen von Microsoft Corp) ist Vista das bisher sicherste Betriebsystem.Wie Jeff Jones in einem Post beim Blog CSOONLINE schreibt wurden in den ersten 6 Monaten deutlich weniger kritische Fehler als bei irgendeinem anderen (gängigem) Betriebssystem festgestellt.

  • (c) Jeff Jones 
  • Vista kam auf  12 als kritisch eingestufte Fehler (von denen 11 sofort behoben wurden), einer blieb in den sechs Monaten ungepatcht.
  • Windows XP brachte 23 kritische Fehler, 3 davon wurden nicht gepatcht.
  • Red Hat Linux (RED HAT ENTERPRISE LINUX 4 WORKSTATION) hatte 62 kritische Fehler von denen 59 nicht behoben wurden
  • UBUNTU (6.06 LTS) kam auf 47 als kritisch eingestufte  Fehler, für 20 davon stellte UBUNTU keinen Patch bereit
  • Novell (NOVELL SUSE LINUX ENTERPRISE DESKTOP 10) kommt auf 44 kritische Fehler von denen 6 ohne Patch blieben
  • MAX OS X 10.4 hatte 18 kritische Fehler, für 3 davon blieb Apple einen Patch schuldig

Auch die Übersicht der Fehler insgesamt spricht derzeit für Vista:

(c) Jeff Jones

Ja, es ist eine Studie von Microsoft aber die Daten sind nachprüfbar und jedermann zugänglich.Was mich grundsätzlich ärgert ist dass Nachrichten mit positivem Windows Inhalt fast nie Ihren Weg in die deutschen Foren und Zeitungen finden.:roll:

3 Gedanken zu „Vista sicherer als Linux und OS X“

  1. Wohl kaum. Fehler haben nichts mit der Verbreitung zu tun. Wenn überhaupt könnte man unterstellen dass ein System für Hacker interessant werden muss damit es angegriffen wird. Das kann man bei Vista aber allemal unterstellen da d

  2. Das liegt doch vermutlich nur and der geringen Verbreitung vion Vista. Sont währen viel mehr Fehler bekannt.

Kommentar verfassen