IKEA und andere Möbelhäuser

Gestern und heute war ich auf der suche nach einem passenden Schrank bzw. Regal für meine Plattenspieler. Das Ding soll in eine Ecke und muß bestimmte Maße haben und aus Glas oder Birkenholz sein.

Da derzeit Ferien sind hatte wohl ganz München die tolle Idee im schwedischen Möbelhaus einkaufen zu fahren, alleine war ich also nicht. Vor allem schwangere hatten offenbar viel Zeit durch die Gänge zu schleichen.

Glas gab es bei Ikea schon mal gar nicht und Birke ist nur in unpassenden Größen zu bekommen. Dafür scheint die Farbe weiß nun wieder sehr in Mode zu sein, passt aber nicht ins Wohnzimmer 🙁

Noch enttäuschender war aber der Besuch in „normalen“ Möbelhäusern.

Entweder „Birkenachbildung“, also Plastik und scheiße aussehend (und dafür den Preis von Echtholz verlangend) oder aus Glas und -trotz 30, 40 oder sogar 50% Rabatt unverschämt teuer. Was kann an einem Glasboard 600,- Euro kosten?

Und warum sind alle teuren Möbel schon um einige Euro reduziert worden? Um die ausgelobten rabatte zu sparen die es auf reduzierte Teile nämlich nicht gibt? Neeeein, das wäre nicht so sagte die gelangweilte Verkäuferin in einem der Läden.

Werd jetzt wohl am Wochenende selber basteln müssen. Leider ist an mir kein Schreiner verloren gegangen, aber für ein Regal wird’s hoffentlich reichen. Wenn es dann nur noch die 30 Kilo aushält die zwei Technics auf die Waage bringen…

2 Gedanken zu „IKEA und andere Möbelhäuser“

  1. Ein M A N N der freiwillig zu Ikea geht?
    Kann ich auch was von Deinen Drogen haben?
    Das Möbelhaus für Studenten mit „Dingen die die Welt nicht braucht“?
    Hab mich immer schon gewundert, wie die auf dem Markt bestehen können…..heut erst war der Katalog in der Post.
    Geht doch nix über massive „Schreinermöbel“, oder???
    Du schaffst das schon, mit der „Bastelei“…..für die Plattenspieler…(klingt viel schöner, gell???)

Kommentar verfassen