In großer Sorge um Mister Einstein

Heute Vormittag rief mich meine meine Ex-Frau sandra an um mir zu sagen dass es unserem Hund Einstein (in dem Punkt bleibt es immer ein „unser“) sehr schlecht geht.

Gestern Nacht hat er stark gehustet und heute früh hustetet er immer noch und war auch ganz schwach. Die Tierärztin stellte einen Pfropfen in der Aorta fest, ich interpretiere dass jetzt mal so dass da nicht genug Blut zum Herzen kommt. Man hat dem Kleinen ein Blut verdünnendes Mittel gespritzt und etwas dass den Pfropfen auflösen soll.

Ich bin sehr in Sorge denn das ganze ist lebensgefährlich und Einstein ist wie ein Kind für mich.

Hoffen wir also das beste, wer Daumen hat zum drücken ist mehr als willkommen, ebenso ein jeder der nen guten Draht nach ganz oben hat. Nemo drückt auch beide Pfoten dass alles gut geht.

Morgen früh wissen wir mehr, ich hoffe sehr dass es diesmal gute Nachrichten sind die ich von Mister Einstein berichten kann.

EinsteinEinstein

7 Gedanken zu „In großer Sorge um Mister Einstein“

  1. noch mal 1000 Dank an alle die Daumen und Pfoten gedrückt haben. Mister Einstein geht’s wieder gut und nun hoffenwir mal dass sich das nicht mehr wiederholt… 

  2. Nachdem hier bei uns in kürzester Zeit 2 der Hausfreunde in den Hundehimmel gegangen sind drück ich dir unbekannter weise die Daumen das Einstein es schafft und noch ein paar Jährchen mit euch(dir) verbringt.

  3. …Claudia und Josef auch – und ich auch….und Valentina alle 4 Pfoten….viele (Hundetrost-& GuteBesserungs)- Bussis auf diesem Wege – Kopf hoch….wird schon wieder!!!!

Kommentar verfassen