Fasching in Niederbayern

-Aus dem bayrischen Exil:-

Da ich ja leider nicht in Rheinland fahren konnte um dort anständig Karneval zu feiern  bin ich heute wenigstens kurz den hiesigen Faschingsumzug anschauen gewesen.

Um 14.00 (nicht wie ein anständiger Umzug um 14.11) ging’s los und um 14.30 war’s schon wieder vorbei.

Allerdings hat der kleine Ort schon ordentlich was auf die Beine gestellt, schließlich hält sich die Gemeinde aus dem ganzen schändlicher weise weitestgehend heraus und der ganze Umzug wird von einem privaten Veranstalter organisiert und durchgeführt. Ganz schön viele Leute fanden sich dann auch am Straßenrand ein und bestaunten das Spektakel – einige hatten sich sogar Kostüme angezogen und lachten….

img_1166.jpg

Gut 20 Zugnummern sind dann an uns vorüber, leider gab es keine einzige Kapelle die Musik gespielt hätte. Ich vermute dass die hier wohl keine Karnevalslieder spielen können. Auch von den Wagen dröhnte primär Hüttengaudi 1-100. Leider verlieh das fehlen der Musik dem ganzen den Charme einer Demo gegen den Flughafenausbau.

img_1114.jpg

img_1113.jpg

Aber was soll’s, es geht ja um den Spaß an der Freud wie wir im Rheinland sagen und  so weiß ich dass ich kommendes Jahr auf jeden Fall wieder auf einem richtigen Karnevalsumzug sein werden. Mit Mariechen und so. Jawohl.

img_1185.jpg

2 Gedanken zu „Fasching in Niederbayern“

  1. Oh, man, Frank. Musst du verzweifelt sein, dir als Kind des Karnevals das anzutun. Nächstes Jahr solltest du wirklich mit Mariechen und Co feiern gehen und jetzt schon deinen Urlaub einreichen. Ein passendes Urlaubsformular hätte ich für dich *sfg*.

Kommentar verfassen