Die Niederlande – Käse Tulpen Hundemörder

Friends, Dinge gibt’s die mag man gar nicht glauben. Das hier ist so abenteuerlich dass ich es unbedingt über mein Blog weitertragen will und auch jeden der hier liest nur bitten kann sich der Sache anzuschließen und zu unterstützen.

Wäre schön wenn auch andere Blogs das Thema aufgreifen und darüber berichten.

Also, worum geht’s?

In den Niederlanden werden auf Basis eines geradezu abenteuerlichen Gesetzes Hunde getötet. Nicht nur die der Niederländer, nein, es kann auch die Tiere von Touristen treffen.

Die Tiere werden beschlagnahmt und zum Tode verurteilt. Ohne jemals etwas gemacht zu haben werden Hunde aus Familien heraus gerissen und getötet.

Die eigens dafür eingerichtete Bewegung „Davids Revenge“ erklärt dies auf ihrer Webseite so:

Wer einen Hund hat, der „pitbullartig“ ist (dazu zählen Bullterrier, Pitbulls, American Staffordshire Terrier, Cane Corso, Dogo Canario, Alano, American Bulldog u.a.) sollte nicht in die Niederlande fahren. Ausnahme nur, wenn der Hund FCI-Papiere hat.

Wenn Hunde ohne FCI-Papiere angetroffen werden, können sie, und das kommt zur Zeit regelmäßig vor, sofort beschlagnahmt werden, werden in ein Lager verbracht und können, ohne dass sie etwas getan haben, getötet werden. Grundlage ist die R.A.D. (Regeling Agressive Dieren).

Die Erklärung ist folgendermaßen. Es gibt seit den 90iger Jahren in den Niederlanden eine Regelung (R.A.D.), das die Haltung und die Einfuhr von „pitbullartigen” Hunden verbietet. Dazu gehören eben auch Hunde wie der American Staffordshire Terrier und viele andere Hunde, die vom Muskelaufbau eben pitbullartig sind. Einzige Ausnahme ist, wenn der Hund einen anerkannten FCI-Stammbaum besitzt.

Die Ideologie, die dahinter steckt, ist, dass Hunde ohne Stammbaum gefährlicher seien als Hunde mit Stammbaum.

Eine Einschätzung, die jeden Kynologen, Verhaltensforscher aber auch Tierarzt unverständlich den Kopf schütteln lässt.

Die Hunde ohne Stammbaum kommen in ein Hundelager, werden von unqualifizierten Gutachtern (z.B. ehemalige Polizisten oder dem AID, Allgemeiner Inspektions Dienst) begutachtet. Dann wird das Gutachten einem Gericht vorgelegt, das im Zweifelsfall oder ohne ein Gegengutachten die Tötung anordnet. Die Halter dürfen ihre Hunde nicht mehr besuchen, sie bekommen erst nach der Tötung die Erlaubnis, ihren Hund zu sehen.So wurden in den letzten Jahren eine große Anzahl von Hunden getötet, nicht weil sie auffällig oder bissig gewesen wären, nein, nur weil sie ein „pitbullartiges” Aussehen haben und keinen FCI-Stammbaum besitzen. Die Zahl der getöteten Hunde stieg ständig an. Im Jahr 2000 wurden 50 Tiere getötet, 2004 wurden 218 Hunde beschlagnahmt, davon 197 getötet, 2005 wurden 415 Hunde beschlagnahmt und 348 getötet, 2006 wurden 514 Hunde beschlagnahmt, davon 461 getötet. Die Zahl für 2007 ist, wie die Anzahl der derzeit insgesamt beschlagnahmten Hunde, nicht bekannt.

Und sicher werden auch einige sagen, ah, Kampfhunde. Die sind gefährlich und es geschieht ihnen recht. Wer so denkt sollte einfach was anderes lesen. Mein Blog bietet ja noch mehr Texte. Grundsätzlich sollte man aber bedenken dass ein Hund nicht nur aufgrund seiner Rasse oder Aussehens  einzustufen ist.

Ich persönlich denke durchaus, dass es Sinn macht mit durchdachten Regelungen eine Sicherheit für die Allgemeinheit zu schaffen. Es sollte vor allem darauf geachtet werden wer denn einen sogenannten Kampfhund besitzen darf (und es wäre auch schön wenn man das von Zeit zu Zeit mal prüft).

Grundsätzlich zu verbieten oder gar wie in Holland einfach zu töten, dass kann es nun wirklich nicht sein.

Wie weit wird das noch gehen? Erst die SOKA, dann kommen Schäferhunde und alles was größer als XX cm ist?

Man sollte meinen dass es in der EU Gesetze geben muss die so ein willkürliches morden verhindern, doch scheinbar sind Mühlen der Eurokraten mal wieder sehr langsam.

Da die Sache komplex ist empfehle, nein, bitte ich Euch bei Davids Revenge vorbeizuschauen.

Und vorher noch diese Petition zu zeichnen (leider auf Niederländisch, man versteht aber sofort was wo hin muss und was man anklicken muss):

Das Besitzerin von Shiva bittet um Unterzeichnung dieser Petition
http://www.axci.nl/axci/index.php?l […] ekening&petitieID=705
Ihre Hündin ist verurteilt worden und soll die Spritze bekommen. Sie hat Berufung eingelegt und möchte bei der Verhandlung die gesammelten Unterschriften überreichen. Weitere Infos zu Shiva sowie weiterführende Links hier.

8 Gedanken zu „Die Niederlande – Käse Tulpen Hundemörder“

  1. Sehr gut! Ich begrüße das Vorgehen der Niederländer. Hunde sind unnütze und gefährliche Zivilisationsschädlinge. Holland geht in der Hundefrage den richtigen Weg! Weg mit den stinkenden Beißbestien und scheißenden Kotpumpen!

  2. wäre nett wenn Du das ein wenig genauer fassen könntest…
    die Seite ist bewusst aggressiver gehalten, aber ich finde sie tritt den Klischees eher entgegen. Und dass da der ein oder andere nicht immer den richtigen Ton trifft, mei, des liegt in der Natur der Dinge.
    Ich kenne zumindest keine Andere Seite die sich auch nur im Ansatz so um die Tiere bemüht wie DR.

  3. Hallo, ich finde es eigentlich sehr schade, dass auf dieser Seite Werbung für die berühmt Berüchtigten von Davids Revenge gemacht wird. Allein die Homepage ist ein graus und der allgemeine Tenor, auch unter den Listenhundhaltern ist, dass sie alte Klischees wieder neu aufleben lassen. Selbst die Holländer wollen nichts mehr mit denen zu tun haben.

    Jethro

  4. Beim Fußball sind sie nicht die die man mag -ihren Käse finde ich langweilig ( na gut, ist Geschmacksache )- Dope gibt`s legal bei Tchibo oder so,egal halt im Coffee-Shop – und Hunde sind vom Tode bedroht nur weil sie nicht in ein Schema passen. Liebe Leute, EU-Gesetze sind nicht für solche Hunde. Eu-Gesetze werden gemacht um so Wichtiges wie den Krümmungsgrad der Bananen und Gurken zu reglementieren und andere ähnliche " Kracher". Tiere haben leider eine besch….schlechte Lobby. Ich habe die Petition auch unterstützt und nach Holland fahr ich auch nicht mehr, basta.

  5. Ein trauriges Beispiel mehr wozu Menschen im Stande sind.
    Habe die Petition gerade unterstützt, hoffe dass das noch mehr mitmachen.
    Und Holland Urlaub ist erst mal gestrichen. Haben zwar nur einen Boxer aber wer weiß wann die dran sind. Und wenn man genug gekifft könnte man das ja eventuell verwechseln.

Kommentar verfassen