Aus Freude am fahren

Am Freitag durfte ich mein neues Auto abholen. Einen 5er BMW, Touring, und da ich auf technisches Spielzeug stehe habe ich den bei der Bestellung mit allerlei Gadgets vollgepimpt.

Eins muss man lassen, die Fahrzeugübergabe in der Niederlassung in München war super und es war wirklich alles einwandfrei. Bis ich zum Zubehörschalter rüber bin um ein bestelltes Hundeschutzgitter abzuholen. Bei der telefonischen Bestellung habe ich gefragt ob es kompliziert einzubauen wäre was klar verneint wurde, das würde nur eingehangen werden. Stückpreis: Etwas über 400 Euro.

Gut, dafür wäre Nemo gut gesichert und die Fummelei mit dem NoName Gitter wäre auch vorbei. Also abgeholt, bezahlt und dann wollte ich es noch auf dem Parkplatz einbauen. Ging aber leider nicht da ich zwei Seitenteile nicht abmachen konnte. Der Schnellservice sollte helfen und war ratlos. selber machen ging nicht, die Monate dauert etwa eine Stunde und kostet noch mal über 100 Euro.

Für ein Hundegitter von dem man mir Selbstmontage versprochen hatte zuviel befand ich, zumal hier offenbar von den Ingenieuren nur zwei Aufnahmen vergessen wurden die nun teuer nach gerüstet werden sollten. Bei Mercedes gibt es das gleiche Ding für weniger Geld inkl. Einbau, nur haben die halt schlauer konstruiert. Sehr ärgerlich war dann aber dass ich über ein Stunde auf die Auszahlung des Betrages warten musste da das Kassensystem mehr lief.

Nichts desto trotz bin ich sehr glücklich mit dem Wagen, frage mich aber warum ich zum Ipod Adapter noch ein zusätzliches Ipod Kabel bestellen muss, das Audiosystem trotz unverschämten Preises keinen CD-Text wiedergeben kann und warum BMW es nicht schafft zum Zubehör Preise und Typen ins Internet zu stellen. So weiß ich zwar dass es Snap In Adapter für Handys gibt, jedoch wird weder beschrieben für welche Geräte noch was die wohl kosten.

Ein Gedanke zu „Aus Freude am fahren“

  1. Hallo Frank,
    herzlichen Glückwunsch, der 5er ist wirklich ein tolles Auto – welche Farbe?
    Ich hab mir gestern den 3er angesehen … meiner kommt ja jetzt schon in die Jahre – und ganz nach Frau Pauli: 7 Jahre sind genug!
    Du wirst Dich an die BMW-Preise gewöhnen müssen. Das Gute daran: Du hast beigetragen, dass vielleicht ein Arbeitsplatz bei BMW nicht gestrichen wird.

Kommentar verfassen