Hundetötung in den Niederlanden gestoppt

Das nenne ich mal eine gute Nachricht für Hundebesitzer die ein Tier haben das ausschaut wie ein „Pitbull“ (ja, heißt richtig Bullterrier) oder „American Staffortdshire Terrier  oder sogar wirklich eines dieser Rassen ist (nein, damit meine ich nicht den Ehemann):

Bis vor kurzem wurden diese Tiere in den Niederlanden beschlagnahmt und, wenn keine zulässigen Papiere vorlagen, nach einem kurzen Gerichtsprozess getötet. Auch wenn das Tier gar nichts gemacht hatte und nur mit der Familie auf dem Weg in den Urlaub war…

Seit Ende Mai ist das nun Geschichte, die Niederländische Regierung will das „Pitbull-Verbot“ aufheben. Die Beschlagnahmungen und Tötungen wurden gestoppt und die noch eingesperrten Tiere werden Ihren Besitzern zurück gegeben.

Was alle SoKa Besitzer schon immer wussten: Die ganze Aktion hat sich nicht im geringsten auf Beißvorfälle mit Hunden in den Niederlanden ausgewirkt.
Eine neue Regelung soll dann nur nodh Hunde betreffen deren Gefährlichkeit nachgewiesen wurde bzw. ein ausreichend großer Verdacht dazu besteht (was auch immer damit gemeint sein könnte…. hoffen wir das was besseres dabei raus kommt als das letzte Gesetz).

Kommentar verfassen