Brot und Spiele

Gestern und heute war ich mit der Abteilung auf einem Retreat am Chiemsee. Der beste Hund der Welt war in der Zwischenzeit in der Hundepension im Nachbarort untergebracht und war dank zahlreicher Hundedamen der Hahn im Korb.

Retreats dienen ja letztlich dem Zusammenfinden der einzelnen Mitarbeiter, man soll gemeinsam Spaß haben und eine gute Zeit verbringen und den Arbeitsstress in den Hintergrund rücken.

Dieses Jahr waren wir also am Chiemsee und haben zunächst eine “Go East” Rally gemacht. Zwanzig Trabbis standen bereit um zweier oder dreier Teams um den Chiemsee zu chauffieren und dabei die ein oder andere Aufgabe und Frage (im Zusammenhang mit der DDR) zu lösen.

CIMG0371 CIMG0373

Hat einen Mörderspaß gemacht, man kann auch mit ner Plaste lustige Fahrmanöver machen und die Beifahrerin schocken 😉

Nach der Rally und einem leckeren Abendessen ging es  dann in eine Disco wo wir bis, äh, ungefähr, also, sagen wir mal ziemlich lange ordentlich gefeiert haben. Wodka Cranberry ist einfach lecker…. Heute Vormittag fühlte ich mich dann trotzdem einigermaßen gut und wir sind noch mit der Seilbahn die Kampenwand hinaufgefahren. Mittendrinn hielt das Ding plötzlich an und wir machten noch Späße dass unter uns gerade wenigstens 100 Meter nichts ist und es ganz schön blöd wäre da an einem Seil runter zu müssen. Fand aber ein Kollege gar nicht so lustig…  Nach einigen Minuten fuhr die Bahn dann wieder und wir haben auf der Hütten noch eine ordentliche Brotzeit gemacht.

CIMG0425CIMG0428  

  CIMG0442CIMG0434CIMG0436

Schade dass wir so was nur einmal im Jahr machen 😉

Jetzt bin ich jedenfalls wieder daheim und Nemo schmollt ein wenig weil ich ihn alleine gelassen habe… Aber das wird sich mit einem Rinderohr wohl wieder regeln lassen.

Ein Gedanke zu „Brot und Spiele“

Kommentar verfassen