Für die Ohren: Guns n‘ Roses Chinese Democracy

Heute wurde -nach 15 Jahren- die neue CD von Guns n‘ Roses veröffentlicht. Daß eine so lange Zeit bis zum Release nicht zwingend etwas gutes bedeuten muss wissen gerade wir aus der Computerspielbranche… wenn Dir die Fans nicht vorher wegsterben gibt’s nur noch eine Hand voll Freaks die sich für den Titel interessieren (ich denke da z.B. mit Wehmut an unseren schönen Titel „Freelancer“ der irgendwie nie richtig fertig werden wollte).

Nun, einen Versuch war es wert, Amazon und die deutsche Post waren so nett die CD pünktlich zu liefern, bei einem Preis von nur 9.99€ war mir dieses mal ne CD lieber als der Download bei Zune oder Apfel.

Neben der Tatsache dass ich ob der Tatsache mit 20 mein letztes offizielles Studioalbum von GNR gekauft haben muss mich nun noch älter fühle, so bleibt leider der bittere Beigeschmack dass ausser Axl Rose kein einziges Mitglied der Originalbesetzung auf der CD zu hören ist. Nur „Mister Dizzy Reed“ den einige evtl. noch als GNR Konzert- und Studiopianisten kennen, spielt auf einigen Tracks. Musikalisch ist’s aber egal, die CD ist nach etwas Eingewöhnungszeit wirklich gelungen und man merkt dass das Teil vor 15 Jahren begonnen wurde und beständig daran herumgefeilt wurde. Mir gefällt sie jedenfalls sehr gut.

Anspieltip:  „This I Love“ (alleine für dieses Lied haben sich 15 Jahre warten gelohnt!) und „Madagaskar“

2 Gedanken zu „Für die Ohren: Guns n‘ Roses Chinese Democracy“

  1. Ich kann das überaus gelunge Album nur mit diesen Worten beschreiben: Gänsehaut-Feeling und Balsam für die Ohren…

    Bei „This is love“ (dem Text und dem absolut stimmigen Background) wurde ich sehr nachdenklich!

    Einfach genial das Album!!!!!!

Kommentar verfassen