irreführende werbung

Cortal Consors macht gerade dick Werbung im TV, Motto: „Keine Basketballspieler, keine Rennboote, nur Zinsen“ und bietet vollmundig 7% Zinsen p.a. aufs Tagesgeld, für 12 Monate garantiert. Die Werbung zielt auf die Wettbewerber DIBA und Comdirekt deren Angebote irgendwo um 5% fürs Tagesgeld liegen.

7% sind mal nicht schlecht, vor allem weil davon auszugehen ist dass die Zinsen beim Tagesgeld bald fallen werden da ja die EZB den Leitzins erst unlängst gesenkt hat, also  hab ich mir die Unterlagen bestellt und was sieht man da:

Die 7% gibt es nur wenn man

  1. Neukunde ist
  2. ein Wertpapierdepot binnen drei Monaten bei Cortal Consors eröffnet bzw. dahin transferiert auf dem dann für 12 Monate mindestens 12.000 Euro in Wertpapieren liegen müssen.

Ansonsten bekommt man laue 3,5%, das ist wiederum im Vergleich eher wenig.

Soso. Ein Wertpapierdepot mit 12Tsd Euro für 12 Monate. Davon sagt die TV Werbung nichts, denn die Wettbewerber auf die man da höhnt bieten ihre Zinsen ohne eine solche Einschränkung an. Im sehr kleingedruckten darunter steht dass ein Depot für 12tsd transferiert werden soll, muss der normale Kunde aber nicht lesen oder verstehen können.

Ich find es jedenfalls recht irreführend, insbesondere da man die Aktionskonditionen dafür genau lesen muss…

Ein Gedanke zu „irreführende werbung“

  1. Naja man sollte sich nicht allein nur auf so eine Werbung konzentrieren. Im Internet hat man ja genug Möglichkeiten die Depots und deren Konditionen zu vergleichen. Da sollte einem dann doch klar werden, dass Werbung nicht immer alles aussagt.

Kommentar verfassen