hin und wieder zurück

So, Weihnachten ist vorbei und Nemo und ich sind wieder zu Hause.

Die Feiertage haben wir bei meinen Eltern in der Eifel verbracht, kommende Woche muss ich aber leider an einigen Tagen arbeiten und so gings dann heute wieder zurück.

Wohnung eiskalt, ein Berg Post und ein noch größerer Berg Wäsche 🙁

Schlimmer aber war dass auch heute recht viele Leute in den Winterurlaub gefahren sind. Auf der A3 ging es recht eng zu da offenbar das gesamte Nordrheinwestfalen auf dem Weg in den Süden war.

Man kann sich kaum vorstellen was sich da alles in einen kleinen Mazda quetschen lässt und wie so ein untermotorisiertes SUV schaukeln kann… Und immer schön linke Spur, auch wenn rechts nix ist – man darf ja den Schwung nicht verlieren vor dem nächsten Berg. Von weitem sah es aus als ob einige Waschmaschinen auf die Dächer geschraubt hätten… echt brutal.

Aber dazwischen ging es dann ganz gut und in knapp vier Stunden waren wir dann wieder daheim. Jetzt müssen nur noch die Berge abgearbeitet werden.

2 Gedanken zu „hin und wieder zurück“

Kommentar verfassen