Ziemliches Gottvertrauen

Vorhin, ich wollte gerade zum laufen aufbrechen, klingelte es an der Tür.

Nemo, seines Zeichens furchtloser Bewacher der heiligen Hallen sprang sofort auf und rannte bellend zur Tür (das krieg ich irgendwie nicht abgestellt…).

Da ich dachte mein Vermieter wäre gekommen um mir die Nebenkostenabrechnung zu bringen hab ich Nemo nur im Genick festgehalten und die Tür geöffnet… sobald die auch nur einen Spalt auf wahr ging der Gesang auch schon los: Die heiligen drei Könige hatten trotz “Vorsicht Hund” Schild den Garten betreten und standen vor der Haustür. Ganz schön mutig, denn auf dem Schild ist noch ein Dobermann abgebildet (weiß ja keiner dass der vor zwei Jahren gestorben ist) und selbst tapfere Vertreter oder Zeugen Jehovas wagen sich nicht in den Garten hinein (was auch schlau ist denn wenn Nemo wirklich frei wäre würde der zumindest ein Heidenspektakel veranstalten).

Nemo bellte wie verrückt, einem der Könige stand die Angst ins Gesicht geschrieben, aber sie sangen tapfer weiter. Mir liefen die Tränen vor lachen weil die tapferen Jungs immer schräger sangen je lauter Nemo bellte.

Hab ihnen dann erklärt dass er ein ganz lieber ist aber so schrägen Gesang einfach nicht abkann. Den Segen für’s Haus gaben sie dann aber trotzdem gequält lächelnd: 20-C-M-B-09. Hoffentlich bringt’s auch was.

20CMB09

Kommentar verfassen