etwas Jetlag

Etwas Jetlag hat sich bei mir eingestellt. Bin gestern zu früh ins Bett und prompt um 3.00 Uhr früh aufgewacht. Da war dann leider nichts mehr mit schlafen, aber es ist ja Samstag und da ist es nicht so schlimm wenn Du nachmittags etwas verkatert ausschaust. Wobei es in den USA eh ziemlich egal ist wie man ausschaut… hat also klare Vorteile für mich.

Ich hab mir schon vor Jahren angewohnt dann auch wirklich aufzustehen und irgendetwas sinnvolles zu tun: Sport (was soll man auch sonst machen um die Zeit)

Die Sporträume sind um diese Zeit meistens leer (und damit auch sauber) und so hab ich jetzt eine Stunde lang Gewichte gewuchtet und danach noch eine halbe stunde auf dem Laufband (das ziemlich cool ist und eine IPOD Schnittstelle hat) verbracht. Draußen laufen wär zwar schöner, dazu müsste ich aber an den Hafen und der ist Nachts kein Platz den mal alleine aufsuchen sollte. Zumindest nicht unbewaffnet (und bei der Einreise in die USA sind Waffen ziemlich hinderlich) denn gegen kleine Gruppen, gerne mit Schusswaffen kann man wohl recht wenig ausrichten. Auch wenn man sonst keine Angst hat ist die Vernunft hier ein weiser Freund 😉

Jetzt erst mal duschen, Starbucks und dann mal zwei drei Sachen einkaufen gehen 🙂

Kommentar verfassen