Stress

Gegenwärtig gibt es leider nicht allzu viel zu berichten. Obwohl, passiert ist viel, aber seit gut zwei Wochen sitze ich an der Planung fürs neue Geschaftsjahr welches am ersten Juli beginnt.
Das bedeutet viel Arbeit, wenig Essen und einen meist getreizten Unterton.
So Gott will ist es Ende Juni vorbei, aber irgendwie ist dieses Jahr alles anders wegen der weltweiten Finanzkrise. Alles ist etwas umvorhersehbarer bzw weniger berechenbar als sonst.
Wenn Ihr mir also einen Gefallen tun wollt dann geht einfach kaufen als ob es kein morgen gäbe 🙂

Aber Ostern hat wenigstens etwas Entspannung gebracht, Wetter war ja auch zu geil (musste das so schreiben weil es ja nun wirklich so war) und ich bin reichlich unterwegs gewesen, mal mit Nemo, mal mit Nazgul und auch die ersten Biergarten Besuche sind absolviert. Bis auf den Einkauf am Samstag war es jedenfalls super – ALLE waren Samstag einkaufen und es war schlimm. Vor allem an der Kasse an der ich anstand natürlich.
Aber ich hab mich trotzdem erholt,danach.
Das muss jetzt bis Ende der Woche reichen (und die wird sehr,sehr grausam), drückt die Daumen dass dann wieder die Sonne scheint 😉

Kommentar verfassen