gut drüber nachgedacht?

Vorhin war ich bei einem Spezl im Tattoo Shop. Am Tresen ein Typ mit Kind, ein Mädchenm geschätzt mal 16 – 18 (wobei ich wetten würde dass die Oberweite nicht echt war) und ein etwa 18 oder 19 Jähriger Spargeltarzan.

In der Hand hielt er einen Schriftzug den er stolz Mane (der Inhaber) überreichte. Etwas diplomatisch versuchte er klar zu machen das ein von Hand gemalter Schriftzug scheixxe zu stechen sei und dann auch ziemlich anders aussehen könne. Vor allem in der Größe die er da wollte.

Offenbar hatte das Mädel ihren Namen auf ein Blatt Papier gemalt und den wollte sich der Spacko dann eingravieren lassen.

Als sie weg waren (Anzahlung geleistet und Termin vereinbart…) hab ich dann zu Mane nur gemeint dass das der hässlichste Schriftzug sei den ich je gesehen habe und der Typ das bitter bereuen wird. Spätestens wenn die große Liebe nicht mehr so groß ist wie der Schriftzug irgendwo am Körper und er kapiert dass die neue Freundin es nicht wirklich toll findet einen anderen Namen wo auch immer anschauen zu müssen – oder er zu spät einsieht dass es wirklich scheixxe aussieht.

Mane meinte eigentlich würde er so Typen auch gerne wieder wegschicken, aber es gibt halt vier Tattoo Studios in der Stadt und dann geht er halt in eins von denen, ändert also nichts. Er hat ihn gut beraten und wenn er sein Geld loswerden will dann bitte, er ist ja alt genug. Und da es vermutlich irgendwann einen Folgeauftrag geben wird (Namen mit irgend etwas anderem übertättowieren)….

Mannomann, ich wette selbst im Knast würden sie über die hässliche Krakelei lachen. Aber zumindest hätte er dann schon mal nen Frauennamen 🙂

Ein Gedanke zu „gut drüber nachgedacht?“

Kommentar verfassen