Hunde OP

Wie schon im gestrigen Kurzeintrag geschrieben wurde Nemo gestern operiert.

Er leidet ja an einer beidseitigen HD (Hüftdysplasie) die nun behandelt werden musste. Ursprünglich waren künstliche Hüftgelenke angedacht, da die Hundeversicherung aber die Behandlung mit Goldimplantaten zahlt und dieser Eingriff bei weitem nicht so schwerwiegend ist wie eine Hüft-OP habe ich mich zunächst für diesen, recht schonenden Eingriff, entschieden.

Der Eingriff wurde von Dr. Rasso Mantel in Pasing durchgeführt (mit dem Namen muss man einfach Tierarzt werden – nichts für ungut Herr Doktor 😉  ) und da Nemo auf jeden Fall eine Vollnarkose brauchte ließ ich in einem ein Fettgeschwulst (Lipom) entfernen und die Zähne reinigen. Dabei musste dann ein Backenzahn entfernt werden, was aber auch problemlos von statten ging.

Die Behandlung begann um kurz nach 10.00 Uhr mit einer Untersuchung, dann gab es schon die Narkose und Nemo wurde geröntgt. Die Bilder zeigten leider dass die Hüfte beidseitig kaum Halt für die Gelenke bietet, laut Arzt ein echtes Wunder dass Nemo trotzdem kaum Anzeichen von Problemen zeigte. Zudem waren alle anderen Gelenke die normalerweise mitgeschädigt werden (Wirbelsäule, Vorderbeine etc.) absolut einwandfrei.

WP_000065

An dieser Stelle denke ich mal dass dies die positiven Auswirkungen von gutem Futter und Futterzusätzen sind. Nemo hat Jahrelang Canosan als Futterzusatz bekommen, dies sorgt für Knorpelaufbau in den Gelenken und wirkt entzündungshemmend. Seit einiger Zeit erhält er nur noch ein Spezialfutter von Royal Canin welches solche Zusätze bereits beinhaltet und gelichzeitig sein Gewicht nicht weiter ansteigen lässt (um nicht zu sagen dass er abgenommen hat…).

Um kurz nach drei taumelte mir dann Nemo entgegen, geschafft, rasiert, insgesamt aber in einem sehr guten Zustand.

WP_000067

WP_000069

WP_000073

Hat dann den Rest des Tages mehr oder weniger geschlafen und auch die Nacht verlief weitestgehend ruhig.

Heute geht’s dem Herrn Hund wieder richtig gut, er bewegst ich wie normal und nur die Einschränkung dass er wegen der Behandlung nun erst mal an der Leine gehen muss schränkt seinen Bewegungsdrang etwas ein (dies dient dazu dass er eine andere Bewegungsform erlernt, Hüftkranke Hunde laufen meistens zur Entlastung habe ich gelernt.).

WP_000074

Soeben hab ich dann auch die Rechnung an die Krankenversicherung geschickt, hoffe mal dass es da zu keinen Problemen kommt. Billig war es nämlich nicht, aber wichtig ist ja in erster Linie dass es Nemo hilft, nicht wahr.

Operationen

Heute standen zwei große Eingriffe auf dem Programm, ein technischer und ein medizinischer.
Der medizinische betraf Nemo, dazu morgen mehr (Ihm geht’s ganz gut soweit ich das beurteilen kann, schläft hier bei mir ganz ruhig), der technische den Webserver auf dem nun endlich MySQL 5 und PHP 5 laufen – und das bisher problemlos.

Beide Operationen sichern quasi die Zukunft 🙂

Posted from WordPress for Windows Phone

warum eigentlich Libyen

Seit Tagen verfolge ich interessiert die Berichterstattung über den Konflikt in Libyen.

Nur: Die Vereinten Nationen waren sich ja erstaunlich einig dass man hier unbedingt militärisch eingreifen müsse und man hat auch kurz darauf mit den Angriffen begonnen.

Losgelöst ob ich richtig finde was in dem Land intern vorgeht – für mich ist es erst mal ein interner Konflikt. Wenn hier die Welt eingreift, warum macht sie das dann nicht ebenso in Bahrain, der Elfenbeinküste, Tibet, dem Sudan etc.?

Hier gehen die Machthaber nicht minder brutal vor, wo ist denn da der Unterschied?

Eventuell sehe ich das zu simpel, aber mir scheint doch dass es mal wieder ums Öl geht und man einen unbequemen Machthaber entfernen könnte um sich ein willfähriges Regime zu installieren. Hat ja bisher auch ganz gut so funktioniert.