Air Berlin

Stelle gerade fest dass ich schon ewig nichts mehr in diesem Blog geschrieben habe… Schande über mich.

Aber jetzt habe dass mich so aufregt dass ich es gleich hier posten muss: Air Berlin!

Bisher bin ich ganz gerne mit AB geflogen, Preise waren okay, Verbindungen gut, Flüge zumeist pünktlich auf innerdeutschen Strecken und morgens gibt es ein Rosinenbrötchen.

Auch als Urlaubsflieger war AB bisher erste Wahl da ich hier mein Tauchgepäck umsonst mitnehmen konnte.

Und so war es dann auch beim letzten Urlaub, Dominikanische Republik gebucht und Airberlin als Fluglinie erster Wahl. Hin war es auch wirklich gut, der Bomber war sogar pünktlich (das erste mal das ein AB Urlaubsflieger  bei uns pünktlich abhob), aber das Dicke Ende kam nach einem wirklich schönen Urlaub.

Von vier aufgegebenen Koffern kamen nur drei in Deutschland an.

OK, das kann passieren, wir sind über Düsseldorf nach München geflogen, Kiste war etwas verspätet, da kommt ein Koffer schon mal nicht mit.

Dachte ich. Vor nun fast vier Wochen. Seitdem Funkstille bei AB.

Der Reihe nach: Ich habe den Koffer natürlich sofort in München als vermisst gemeldet. War auch nicht der einzige dessen Koffer fehlte, also war ich halbwegs beruhigt. Meldung aufgegeben, dann warten. Am kommenden Tag versuchte ich dort anzurufen. Nicht einmal, zig mal. Ohne Erfolg. Nach drei Tagen bin ich hingefahren weil es unmöglich war jemanden in München oder in Düsseldorf telefonisch zu erreichen. Nein, keine Spur vom Koffer, man sei derzeit etwas überlastet, zudem müsste man in München auch allein Reisende Kinder betreuen, und überhaupt, zu wenig Personal. Man gab mir eine Nummer in Berlin die für Gepäcksuche zuständig sei.

Um es kurz zu machen: Ich habe dort über 50 mal angerufen, nie geht da einer ran. Ich habe Emails geschickt, auf die kam keine Antwort. Bei Facebook habe ich meinem Ärger Luft gemacht, da wollte sich eine Steffi dann auch sofort drum kümmern, nix ist passiert.

Gestern kam eine Mail als Antwort auf eine Email von mir, nach über zwei Wochen. Statt die Frage zu beantworten die ich stellte, fragte man mich nach Informationen, die ich schon in meiner Mail mitgeliefert hatte.

Am Montag sind es dann vier Wochen her, ab da kann mal wohl Schadensersatz fordern. Leider schweigt sich AB aus wie man das macht. Im Internet findet man hunderte Beschwerden, alle wegen verlorenem Gepäck und dem schlechten Service. Angeblich hat AB auf einen Niedriglohnanbieter umgestellt, das merkt man gerade deutlich. Die Welt berichtete das über 30.000 (dreißigtausend!) Beschwerden von Kunden bei AB noch nicht bearbeitet wurden. Da werden wohl meine Mails auch bei sein….

Ich bin wirklich sauer. Das Gepäck mal nicht mitkommt, das passiert. Ich kenne es aber von anderen Airlines dass diese sich dann auch wirklich um den Kunden bemühen und in pro aktiv informieren. Und auch erreichbar sind, denn nicht nur dass AB mir meine gesamte Urlaubserholung mit einem Schlag nimmt, sie lassen mich mit dem von ihnen verursachten Problem auch vollkommen alleine stehen.

Beim mir ist die Entscheidung nun gefallen, lieber zahle ich extra fürs Tauchgepäck als noch einmal mit AB zu fliegen. Und meine beruflichen Flüge werde ich nun auch dort nicht mehr buchen. Lieber fahre ich mit dem Auto als mir das nochmal anzutun.

Kommentar verfassen