marketing for runaways

Ich bin ja im Produktmanagement tätig und muss dafür auch immer wieder mal Übersetzungen der Produkttexte machen.

Für digitale Produkte wird aber auch in meiner Firma gerne mal versucht, Zeit und Kosten zu sparen und eine Maschine die Übersetzung machen zu lassen – allerdings geht das bei aller künstlicher Intelligenz in der Regel ziemlich schief.

Dass andere scheinbar auch bei ihren Retailverpackungen auf Bing oder Google Translator setzen verwundert wenig, erheitert aber im Ergebnis immer wieder und zeugt davon, wie Ernst Produktmarketing heute bei vielen Unternehmen genommen wird.

Hier ein aktuelles Beispiel von “Parks”, einem Hersteller für (nicht ganz günstige) Raumparfüme.

WP_20160105_17_00_40_Rich_LI

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.