Schlagwort-Archive: Blog Parade

Blog Parade: Literatur

Die Naselnuss hat mich auf eine spannende Bogparade aufmerksam gemacht.

Dany weist -zurecht- darauf hin dass Ihrer Meinung nach zu wenig über Bücher und Authoren in den Blogs geschrieben wird. Also fragt Sie:

Stell Dir also vor Du würdest von Elke Heidenreich in die Sendung „Lesen“ eingeladen.

  • Welche 5 Bücher würdest Du vorstellen?
  • Welchen Autor, welche Autorin fändest Du erwähnenswert und warum?
  • Welches Buch bringst Du mit Deiner Kindheit in Verbindung?
  • Welches ist dein Lieblingsbuch?
  • Und welches Buch findest Du absolut überschätzt?

Und das ist was ich denke:

  • Welche 5 Bücher würdest Du vorstellen?
  • 1. Der Herr der Ringe (J.R.R. Tolkien)- zwar etwas langatmig, trotzdem mag ich die erzählweise und die Tiefe der Geschichte. Der Text lässt ausreichend Spielraum für eigene Vorstellungen und lässt doch ganz wenig Interpretationsraum wenn es darum geht zu beschreiben was der Author eigentlich sagen wollte. Hier muss man davon ausgehen dass er wirklich nur ne Geschichte erzählen will. Und zwar eine sehr gute. Auch wenn mir das Ende nicht ganz so gut gefällt. Im englischen besser als in der Übersetzung, leider aber sehr fordernd was den Wortschatz betrifft. Wenn Deutsch dann die „Klett“ Fassung.

    2. Das Universum in der Nussschale (Stephen Hawking) – Unglaublich einfache und lesbare Darstellung über die Geschichte des Universums. Mag eehr langweilig klingen, ist es aber nicht. Und jeder der es gelesen hat darf ein ganz klein wenig sagen dass er weiß was Quarks sind…

    3. Die Kunst des Krieges (Sun Tzu / Sunzi)- Ist eine Pflichtlektüre für angehende Japanische Manager und Offiziere. auch wenn der Text an sich tatsächlich über die Kriegsführung berichtet so kann man daraus auch für das „normale“ Leben lernen Situationen abzuwägen und Entscheidungen zu fällen. Wer nicht über die grausig langweilige (alte) Schreibweise einschläft lernt mit jedem Satz für die Zukunft. Bücher mit Kommentierung kann man sich getrost sparen.

    4. Konsequent einfach – die ALDI Erfolgsstory (Dieter Brandes). Ohne Geheimnisse zu verraten wird hier dargestellt wie ALDI funktioniert. Lesenswert!

    5. Illuminatus-Trilogie -(Robert Shea, Robert Anton Wilson) Grundlage für viele moderne Werke. Teilweise sehr abstrakt und doch fühlt man sich auf seltsame Weise immer an die Gegenwart erinnert. Sex, Drogen, Verschwörungen….  Besser in der orignalen Fassung, also Englisch.

    • Welchen Autor, welche Autorin fändest Du erwähnenswert und warum?

    Dalai Lama – ich denke nur über Aufbauanleitungen von IKEA länger nach als über die Sätze die der Dalai Lama von sich gibt. Der „Ozean des Wissens“ ist ganz sicher lesenswert.

    Welches Buch bringst Du mit Deiner Kindheit in Verbindung?

    Hänsel und Gretel. Aus sehr naheliegenden Gründen…. selber suchen bitte

    Welches ist dein Lieblingsbuch?

    Tractatus Satanicus –  die Geschichte des Teufels von ihm selbst erzählt. Wer über die ersten vierzig Seiten hinaus kommt (bis dahin ist es etwas zäh) kann nicht mehr aufhören zu lesen. Intelligent, schwierig, herausforderend, so richtig was für die Birne.

    Und welches Buch findest Du absolut überschätzt?

    Eigentlich: Die Bibel, da der Inhalt viel zu frei interpretiert wird und für alles mögliche herhalten muss; um aber unpolitischer zu sein:

    Endlich Nichtraucher. Ich kenne nicht einen einzigen der damit aufgehört hat zu rauchen. Aber umso mehr die es gelesen haben.

    Blog-Parade: Klimawandel

    Big Tim stellt fünf Fragen zum Klimawandel und die will ich doch hier gleich mal beantworten 😉

    1. Interessierst du dich für das Thema Klimaschutz? Hast du dich über das Thema irgendwann mal informiert?

    • Ja klar. Wenn sich um einen herum alles verändert muss man ja auch fragen warum das so ist. Grundlagen habe ich wärend der Flugausbildung in der Meteorologie gelernt, das meiste suche ich mir im Netz zusammen.

    2. Findest du, dass die Medien das Thema überbewerten? Wenn ja, wieso?

    • Absolut. es wird jeden Monat eine neue sau durchs dorf getrieben. Die Politik instrumentalisiert die Medien die sich zu dankbar in immer neuen Schauergeschichten und was wäre wenn Diskussionen ergeht.

    3. Tust du etwas gegen die Klimawandel (z.B. Energiesparlampen, etc.)? Wenn ja, was?

    • Ich versuche schon immer so gut es geht „unschädlich“ zu leben. Ich habe die Haushaltsgeräte zumeist mit A oder A+ Geräten ersetzt und esse kein Fleisch. Das hat zwar weniger mit dem Klimawandel zu tun, ist aber ein sehr aktiver Beitrag (Kühe/Methan etc).

    4. Findest du, der Mensch hätte früher reagieren müssen oder ist alles nur Panikmache?

    • Früher realisieren dass sich das Klima wandelt: Ja. Das tat es schon immer und wird es wohl auch immer tun. Da muss man nicht zwingend auf Meeresspiegel Grossstädte bauen. Aber was jetzt läuft ist Panikmache. Es ist toll Autos mit X Liter Verbrauch zu fordern bzw. nur noch KFZ mit Wasserstoffantrieb zu fordern. Liebe Politik: Das muss man aber auich bezahlen können. Wenn die Situation bei vielen in der Bevölkerung nicht heute schon so bescheiden wäre würden die evtl. auch nicht nur Tütensuppe essen und alte Autos mit hohem Spritverbrauch fahren.

    5. Was hättest du für Ideen, was jeder selbst tun kann?

    • weniger Fleisch essen
    • qualität statt quantität. Und das bei allem: Essen, Auto, Urlaub
    • Preis ist nicht alles. Ab und an mal von vorne bis hinten durchrechnen und dann kaufen. z.B. beim saubilligen Trocknerangebot vom XX Markt.
    • sich ab und an mal fragen ob man wirklich mit dem Auto fahren muss. Und ob es wirklich ein SUV als Familienkutsche sein muss. Gibt auch schicke Limos / Kombis.

    Update Eine Zusammenfassung gibt es nun bei Big Tim, teilgenommen haben:

    nachhaltigBeobachtet
    alles was bewegt
    RainbowNet
    MAWSpitau
    landscaping.at
    NightTiger.net
    www.best-practice-business.de/blog
    Die 13. Klasse
    Uewkes
    Umgebungsgedanken
    Steini