Schlagwort-Archive: Blog

WordPress 2.8

Seit gestern steht die WordPress Version 2.8 zum Download bereit und da es ja ein großer Versionssprung ist hab ich dann auch gleich den Server mit der neuen Software bespielt.

Was soll ich sagen, das Upgraden selber war ohne erkennbare Probleme, mir persönlich nerven nur einige Kleinigkeiten an der neuen Version.

Zum einen führt das Plugin “Widget Cache” dazu dass man die Widgets nicht mehr einstellen kann. Erst nach Deaktivierung hat man wieder Zugriff auf die Funktionen.

Dann ist die Plugin Seite ziemlich unübersichtlich geworden. Ich habe bisher “Ozh Better Plugin Page” benutzt, dazu gab es auch ein Update, nur fehlt mir die Praktische Ansicht “kürzlich aktive Plugins” und “deaktivierte" Plugins”. Vorher war das sauber getrennt und sehr übersichtlich.

Dazu nervt WordPress selbst mit dem Hinweis dass die Version nicht aktuelle ist und verweist darauf dass ich Version 2.8 nutze und bitte auf 2.8 upgraden soll.

Ansonsten läuft aber alles ganz rund und da es ja so weit keine wirklich neuen Funktionen gab gibt es auch kaum mehr zu berichten.

Bloggen mit dem Live Writer

Seit etwa Ende Dezember ist die neue Version des Windows Live Writer verfügbar, er ist Teil eines ganzen Programmpakets, kann aber auch alleine geladen werden.

Der Windows Live Writer stellt für mich die derzeit beste Möglichkeit des verfassens von Artikeln dar. Eine gute Oberfläche wie bei einem Textverarbeitungsprogramm, eine Rechtschreibkorrektur und die Fähigkeit sich sofort an die Blogumgebung des persönlichen Blogs anzupassen sind nur einige Features. Für letzteres “vermisst” der Live Writer das Blog so dass die Artikel optimal im zur Verfügung stehenden Textbereich dargestellt werden.

Bilder, Videos und Medien einbinden sind erheblich einfacher als in der eigentlichen WordPressoberfläche, zahlreiche Plugins erweitern die Möglichkeiten ständig.

Der Writer liest neben den Kategorien auch die Tags aus so dass diese einfach hinzugefügt werden können, mein persönliches Lieblingsfeature ist allerdings die nun Vorhandenen Möglichkeit einfach in Bilder ein Wasserzeichen einzusetzen und so den beliebten Bilderklau etwas einzudämmen.

Zusätzlich hat er von Hause aus die Fähigkeit Worte automatisch zu verlinken, Fotoalben einzubinden, Landkarten darzustellen und vieles mehr.

Derzeit stehen etwa 129 Plugins zur Verfügung die bei weitem nicht nur mit Microsoft Produkten interagieren,  sondern auch Firefox, Google, Flickr und viele mehr einbinden.

Der Writer kann hier kostenlos geladen werden und hat den Status „Release Candidate“, dürfte also so demächst auch auf der normalen Downloadsite zu finden sein.

Reise nach Dresden?

Heute in der Post: Ein Reisegutschein für einen Trip nach Dresden. Keine Kaffeefahrt sondern ein ziemlich seriöses Angebot bzw. Einladung. Tolles Hotel, vieles drumrum für lau, wirklich nett.

Als Gegenleistung müsste ich nur meine Erfahrung zur Abwicklung und Durchführung der Reise hier bloggen. Soso.

Was der Anbieter wohl nicht wusste: Dresden ist aber der allerletzte Ort an den ich Reisen würde. Von mir aus kann die Stadt abbrennen und anschließend in einer Flut versinken, so toll finde ich das alles (evtl. kann man ja die Altstadt abtragen und hier bei München wieder aufbauen).

Man könnte also sagen ich hasse Dresden, aber das ist ja nicht der einzige Grund warum ich dankend ablehne:

Als eines der letzten Blogs (so kommt’s mir zumindest langsam vor) bin ich nach wie vor absolut unkommerziell und werde das auch bleiben. Kein Trigami, google, amazon, nix. Wenn ich mir was kaufe dann berichte ich evtl. darüber, aber nur weil ich Bock darauf habe. Und wenn mein geschätzter Arbeitgeber ein tolles Produkt hat dann auch. Und wenn es nicht toll ist dann auch – damit kann er wohl leben.

Hoffe das nimmt mir jetzt keiner allzu persönlich, falls doch, schade aber auch egal. Kann ja nicht nur ein guter Mensch sein, gell 👿

Spamschutz

Wie an der ein oder anderen Stelle berichtet schütze ich meine Blogs und die dazugehörigen Server vor allem mit einigen selbstgebauten Dingen (plus einem Testscript einer ambitionierten kleinen Gruppe).

Beim Spamschutz allerdings habe ich mich bisher primär auf zwei externe Dinge verlassen:

1. das aussperren von bekannten SPAM IP Adressen

2. dem Spamschutz AKISMET der obligatorisch mit WordPress geliefert wird.

Akismet habe ich, trotz guter Dienste, erst mal vom Netz genommen da ich gerne selbst die Kontrolle über die Kommentare behalten möchte und ungerne meine Daten mit einem fremden Dienstleister teile.

Daher sind momentan nun zwei neue Plugins im Einsatz: SPAMBAM und simple spam filter, auf dass das bessere gewinnt.

Spambam versucht auf verschiedene Arten Spam zu erkennen und gibt dem Nutzer die alleinige Entscheidung darüber ob gelöscht werden soll oder nicht. Damit gehen weniger Kommentare verloren, leider hat man auch einen erheblichen manuellen Aufwand den Spam zu sichten. Gerade bei großen Blogs ziemlich aufwändig.

Simple Spam Filter arbeitet gibt dem Nutzer ebenso die Entscheidung ob es sich tatsächlich um Spam handelt und prüft den Kommentar vorhert auf vier Merkmale (Anzahl der Links, Keywords, Art der Links, Inhalt des Kommentars).

Bisher arbeiten beide recht erfolgreich, mal sehen ob Akismet wirklich offline bleiben kann.