Schlagwort-Archive: gelesen

Blog Parade: Literatur

Die Naselnuss hat mich auf eine spannende Bogparade aufmerksam gemacht.

Dany weist -zurecht- darauf hin dass Ihrer Meinung nach zu wenig über Bücher und Authoren in den Blogs geschrieben wird. Also fragt Sie:

Stell Dir also vor Du würdest von Elke Heidenreich in die Sendung „Lesen“ eingeladen.

  • Welche 5 Bücher würdest Du vorstellen?
  • Welchen Autor, welche Autorin fändest Du erwähnenswert und warum?
  • Welches Buch bringst Du mit Deiner Kindheit in Verbindung?
  • Welches ist dein Lieblingsbuch?
  • Und welches Buch findest Du absolut überschätzt?

Und das ist was ich denke:

  • Welche 5 Bücher würdest Du vorstellen?
  • 1. Der Herr der Ringe (J.R.R. Tolkien)- zwar etwas langatmig, trotzdem mag ich die erzählweise und die Tiefe der Geschichte. Der Text lässt ausreichend Spielraum für eigene Vorstellungen und lässt doch ganz wenig Interpretationsraum wenn es darum geht zu beschreiben was der Author eigentlich sagen wollte. Hier muss man davon ausgehen dass er wirklich nur ne Geschichte erzählen will. Und zwar eine sehr gute. Auch wenn mir das Ende nicht ganz so gut gefällt. Im englischen besser als in der Übersetzung, leider aber sehr fordernd was den Wortschatz betrifft. Wenn Deutsch dann die „Klett“ Fassung.

    2. Das Universum in der Nussschale (Stephen Hawking) – Unglaublich einfache und lesbare Darstellung über die Geschichte des Universums. Mag eehr langweilig klingen, ist es aber nicht. Und jeder der es gelesen hat darf ein ganz klein wenig sagen dass er weiß was Quarks sind…

    3. Die Kunst des Krieges (Sun Tzu / Sunzi)- Ist eine Pflichtlektüre für angehende Japanische Manager und Offiziere. auch wenn der Text an sich tatsächlich über die Kriegsführung berichtet so kann man daraus auch für das „normale“ Leben lernen Situationen abzuwägen und Entscheidungen zu fällen. Wer nicht über die grausig langweilige (alte) Schreibweise einschläft lernt mit jedem Satz für die Zukunft. Bücher mit Kommentierung kann man sich getrost sparen.

    4. Konsequent einfach – die ALDI Erfolgsstory (Dieter Brandes). Ohne Geheimnisse zu verraten wird hier dargestellt wie ALDI funktioniert. Lesenswert!

    5. Illuminatus-Trilogie -(Robert Shea, Robert Anton Wilson) Grundlage für viele moderne Werke. Teilweise sehr abstrakt und doch fühlt man sich auf seltsame Weise immer an die Gegenwart erinnert. Sex, Drogen, Verschwörungen….  Besser in der orignalen Fassung, also Englisch.

    • Welchen Autor, welche Autorin fändest Du erwähnenswert und warum?

    Dalai Lama – ich denke nur über Aufbauanleitungen von IKEA länger nach als über die Sätze die der Dalai Lama von sich gibt. Der „Ozean des Wissens“ ist ganz sicher lesenswert.

    Welches Buch bringst Du mit Deiner Kindheit in Verbindung?

    Hänsel und Gretel. Aus sehr naheliegenden Gründen…. selber suchen bitte

    Welches ist dein Lieblingsbuch?

    Tractatus Satanicus –  die Geschichte des Teufels von ihm selbst erzählt. Wer über die ersten vierzig Seiten hinaus kommt (bis dahin ist es etwas zäh) kann nicht mehr aufhören zu lesen. Intelligent, schwierig, herausforderend, so richtig was für die Birne.

    Und welches Buch findest Du absolut überschätzt?

    Eigentlich: Die Bibel, da der Inhalt viel zu frei interpretiert wird und für alles mögliche herhalten muss; um aber unpolitischer zu sein:

    Endlich Nichtraucher. Ich kenne nicht einen einzigen der damit aufgehört hat zu rauchen. Aber umso mehr die es gelesen haben.

    Fleisch

    Für ein kleines Stücklein Fleisch nehmen wir den Tieren die Seele sowie das Sonnenlicht und Lebenszeit, wozu sie doch entstanden und von Natur aus da sind. Plutarch, über das Fleischessen, De esu carnium 45-125 n.Chr.

    Einen lesenswerten Artikel von Cord Riechelmann (DIE ZEIT 02.03.2006 Nr.10) aus dem letzten Jahr gibt es hier.

    Der gelungene Artikel (der als Grundlage den u.a. H5N1 Virus hat) endet mit den Worten:

    Fleisch essen oder nicht?, das ist nicht die Frage. Die Frage ist, wie wir mit den Tieren umgehen, bevor wir sie möglicherweise am Ende essen. Ob wir sie zwingen, zeitlebens Material zu sein Rohstoff unserer Nahrungsmittelproduktion. Oder ob wir sie Tier sein lassen, solange sie leben. Das ist möglich. Es war immer möglich.

    Deppenpost

    In unserer Lokalzeitung gibt es jede woche ein halbe Seite wo Leser Glückwünsche, Grüße und Wiedersehenswünsche schreiben können.
    Die Verzweiflung mit der wohl einige um ein Wiedersehen kämpfen nimmt allerdings manchmal recht seltsame Formen an und dürfte recht wenig Aussicht auf Erfolg haben:
    CIMG0787

    Ich meine, hey, wie viele nette Damen kaufen ein Gerät und wissen wie spät es ist und das ausgerechnet sie gemeint sein könnten….

    Heidi Klum – nackt

    Ich mag Heidi eigentlich nicht besonders. Aber quatsch, Heidi schon, aber der Streit zwischen Heidi Klum bzw. ihrem Vater als Vertreter und dem Werbeblogger ging mir ein wenig an der Realität vorbei.

    Was ich auf jeden Fall mag sind Fotos. Wenn man gerne fotografiert liegt es in der Natur der Dinge dass man schaut wie und was die Profis so machen. Und man kann sagen was man will – auf Fotos sieht Heidi immer gut aus. Und die Bilder eines professionellen shootings mit Heidi sind immer was feines 🙂

    Kurzum, die britische Zeitung „Sun“ hat entdeckt dass Heidi bereits kurz nach der Geburt (angeblich nur drei Wochen) ihres letzten Kindes für das Magazin „Arena“ (The world’s smartest men’s magazine) recht aufregende Bilder gemacht hat. Mit teilweise nix an ausser High Heels.

    Das Bild auf dem Sofa jedenfalls ist brilliant (vor allem das Licht).
    Guckst Du hier oder hier.