Schlagwort-Archive: Mountainbike

Joplin R ist da

Nun hab ich sie endlich 🙂

Die verstellbare Sattelstütze Joplin R von den Crank Brothers, endlich ist sie mein.

Als ich in den USA war gab’s das Teil ja leider noch nicht und ich wurde auf Mai vertröstet, jetzt war sie endlich lieferbar und der Dollar Kurs so unschlagbar gut dass ich sie mir einfach kaufen musste. Die Bestellung bei einem US Bike Shop war einfach und die Bezahlung mit Paypal schnell erledigt. Gut 100,- Euro habe ich dort gespart.

Ein amerikanischer Kollege hat sie mir dann gestern mitgebracht und gerade eben hab ich sie montiert. Einfach super kann ich nur sagen. 7 cm die beim Geländefahren echt viel aus machen.

Joplin R 

Mountainbiken

Bayern bietet für Mountainbiker diverse Gelegenheiten dem Sport nachzukommen.

Ich selbst war kürzlich am Tegernsee um dort ne Runde zu drehen.

Hoch zur Holzeralm ging es für den Tegernsee typisch steile Wirtschaftswege. Es gibt sicher angenehmere Strecken die weniger anstrengend sind, dafür war die hier kürzer. Oben angekommen stellte ich aber fest dass der letzte Sturm auch am Tegernsee heftig gewütet hat. Statt fahren konnte ich mein Bike durch einen wüsten Urwald von umgerissenen Bäumen schleppen. Und meine Lieblingsabfahrt dort danach war am Ende durch eine Fichte versperrt 🙁

 

Liebe Waldarbeiter, der Weg muss ganz schnell frei gemacht werden. Es ist ziemlich frustrierend 500 Höhenmeter zu radeln und dann nicht wirklich weiter zu kommen.

 

 

 

 

 

 

Die Gegend ist nämlich wunderschön und bietet viel für’s Auge.

Mehr Bilder (auch aus dem Bayerischen Wald) gibt es hier zu sehen.

Frühling…

Herrlicher Sonnenschein in Bayern, etwas über 20°, was will man mehr.
Und das ganze dann auch noch an einem Wochenendstag so dass auch ich mal was von davon hab 😀

Ein zwei Stunden Spaziergang an der Isar mit Nemo gab dann auch Anlass kurz in den dortigen Biergarten einzukehren (natürlich nur damit Nemo dort an der Hundebar was trinken konnte). Hatte er sich aber auch redlich verdient nach den ganzen Hunderennen (auf die Bilder klicken zum Vergrößern).

Als wir zurück waren hab ich dann noch schnell die Tulpen im Garten ablichten müssen. Lange halten die ja auch nicht mehr.

IMG_2769

 

Und meinen Gartentroll (ein Wurzelzwerg 🙂  ) der nun ein vom besten Hund der welt gegrabenes Loch im Blumenbeet bewachen muss.

 Danach bin ich dann noch etwa drei Stunden auf dem Mountainbike durch die Gegend gerollt und nun bin ich erschöpft aber auch recht zufrieden. Leider ist für die kommende Woche ja schon wieder Regen gemeldet 🙁

 

Variable Sattelstütze Joplin

Einige wissen ja dass ich gerne und heftig mit dem Mountainbike durch die Gegend fahre.

Da ich lieber das sehr unwegsame Gelände bevorzuge kommt es recht oft zu einem nervigen Problem:

Die Sattelstütze muß umgestellt werden da für Sprünge und schnelle Abfahrten über stock und Stein eher kein Sattelkontakt gewünscht wird.

Das ewige hoch und runter ist nervig und es wäre doch zu schön wenn man das während der Fahrt machen könnte.

Jetzt endlich habe ich gefunden was ich mir im März auf jeden Fall aus den USA mitbringen werde:

Die Sattelstütze „Joplin“ von den Crank Brothers. Sie lässt sich je nach Ausführung an der Stütze oder direkt vom Lenker aus in der Höhe verstellen (75 mm) und ich hoffe der Shop in Seattle hat das Teil lagernd.

Ein absolutes must have für MTB Enduro Fahrer. Ab 199,- bis 250,-  Euro.
Nachtrag 22.01.08: ist bestellt – stay tuned für die ersten Berichte…

Nachtrag 29.02.08: Bin nun in den USA, laut Crankbrothers wird das Dinge erst ab Mai verfügbar sein. Oder „hoffentlich früher“ ( 

They will only become available towards May sometime, hopefully sooner).

. Grrrrrrrr.

(c) CrankBrothers

Jagdzeit

Im Moment läuft so was wie das Finale der Jagdsaison.

Überall sieht man die grüngewandeten Killer mit orangen Markierungen an den Hüten durch die Gegend laufen und Wild aus den Feldern oder dem Wald jagen um es dann wenig sportlich umzubringen.

(c) www.dokumentiere.de
(Symbolfoto, (c) Dokumentiere)

Letzte Woche ist mir einer an der Bundesstrasse mit seiner Knarre fast vors Auto gelaufen. Hab ihn leider zu spät gesehen :evil:

Nebenbei rasen die Lustmörder mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit durch den Wald. Wenn sie das Wild nicht erschießen können dann schaffen sie es so evtl noch zu überfahren. Dass im Wald auch normale Menschen sind fällt dabei kaum ins Gewicht (gerade wieder heute morgen mir selbst passiert).

Für mich ist diese Zeit eine gute Gelegenheit die Funktionsfähigkeit der Hupe beim entlangfahren an den bejagten Feldern auszuprobieren (mir kam es letztens so vor als ob sie nicht mehr ginge…) was dem Wild damit einen kleinen Vorsprung zu geben scheint ;-)

Auch meine sportlichen Aktivitäten bekommen beim Mountainbiken einen zusätzlichen Thrill wenn die Strecke entlang der bekannten Hochsitze im Wald führt. Single Trails folgen halt schon mal den Wildwegen im Wald, was soll man da auch machen. Und so ein kleiner Drop vor dem Hochsitz hat doch auch einen gewissen Unterhaltungswert :-D