Schlagwort-Archive: versicherung

Schlecht versichert mit der Axa Tierhalterhaftpflicht

Wer einen Hund hat (oder ein anderes Tier welches sich frei bewegen kann) ist gut beraten sich eine Haftpflichtversicherung zuzulegen, schließlich geht von einem Hund eine gewisses Gefahrenpotential aus und er könnte andere Menschen in irgendeiner Form schädigen, was letztlich ziemlich ins Geld gehen kann.

Bisse sind sicher das woran man als erstes denkt, aber da kann noch viel mehr passieren. Man denke nur wenn die Fellnase einfach auf die Straße rennt und dort einen Unfall verursacht…

Aber, neben diesen hässlichen Situationen kann das geliebte Tier auch in der gemieteten Wohnung Schaden anrichten und auch da greifen die Tierhalterhaftpflichtversicherungen, wenn sie denn den passenden Passus haben das Schäden an Mietsachen mitversichert sind.

Denkt man zumindest.

Ich hatte meinen im Dezember verstorbenen Hund Nemo bei der Axa versichert. Dort sind Mietsachen mit enthalten.

11 Jahre waren wir dort, haben brav jede Beitragserhöhung geschluckt die diese Versicherungsgesellschaft zur teuersten in allen Vergleichen gemacht hat. Aber hey, falls mal was passiert ist man ja abgesichert.

Nun war es so, dass Nemo zum Ende hin offenbar die Eingangstür von innen zerkratzt hat. Vermutlich weil er raus wollte wenn jemand kam.

Da der Eingang recht schlecht ausgeleuchtet ist blieb das auch einige Zeit unbemerkt, als es aber auffiel habe ich Nemo dann nicht mehr an die Tür gelassen. Kurz darauf starb er dann auch leider und ich habe den Schaden gemeldet damit dieser reguliert wird.

Tja, da kommen dann ein Gutachter, macht Fotos und was sagt dir die Axa dann frech? Das ist eine übermäßige Abnutzung, die ist nicht versichert.
Ach ja? Wozu habe ich eine Versicherung die eben solche Schäden abdecken soll? Ist ja nun nicht so dass wir den Hund wissentlich die Tür haben beschädigen lassen, das war in einem sehr kurzen Zeitraum (und zudem galt da die Sorge dem Hund).

Letztlich kann sich über diesen Passus die Axa aus fast jeder Regulierung rausreden, wenn nicht gerade was umfällt und zerbricht, aber sicherlich finden die da auch irgendwas was sie rettet.

Von daher, ich würde dringend von der Axa abraten und ganz sicher, da haben wir keine einzige Versicherung mehr.

Günstig ins neue Jahr

Nachdem ja traditionell alles teurer wird, vor allem bei den Versicherungsleistungen, habe ich heute mit nichts gutem gerechnet als mit der Post die Beitragsbescheinigung meiner Krankenkasse für 2009 eintrudelte.

Zu meiner großen Freude und zugegeben auch Überraschung teilte mir SDK mit dass mein Beitrag unverändert in 2009 weiter läuft.

Das finde ich mal richtig gut in Zeiten von Einheitsbeiträgen bei den gesetzlichen Kassen.

Der Aufschwung kommt an

"Der Aufschwung kommt bei den Menschen an" sagte Kanzlerin Merkel heute im Bundestag.

Soso.

Heute kam so was auch bei mir an, so ein Aufschwung. Meine Krankenversicherung, die Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) hat mal eben mit einem Schwung den Beitrag um satte 25,6% erhöht. Das sind etwas über 80 Euro mehr im Monat. Das frisst die Senkung des Arbeitslosenversicherungsbeitragssatzes im kommenden Jahr direkt wieder auf…

Neben den real gestiegenen Ausgaben die im Gesundheitsbereich anfallen war aber der Hauptpreistreiber die Politik. Gleichstellungsgesetz und Gesundheitsreförmchen sind die Ursachen.

So sieht senken von Lohnnebenkosten jedenfalls nicht aus. Und von einem Aufschwung im Geldbeutel merke ich persönlich gar nichts. Und ich befürchte dass diese Erkenntnis spätestens im kommenden Jahr noch viele andere machen werden, wenn sie dann feststellen dass ihre Lohnerhöhung mehr als aufgefressen wurde nach den ganzen Steuererhöhungen und Reformen (die zumindest mich alle nur Geld gekostet haben bzw. werden).

Da sage ich doch danke, große Koalition.

Und viel Spass mit der Diätenerhöhung 👿

Fahrradversicherung24

Mir ist aufgefallen dass ich mein Fahrrad nicht gegen Diebstahl versichert habe und war deshalb auf der Suche nach Möglichkeiten dies nachzuholen.

An sich wollte ich nur die Hausratversicherung erweitern, bin dann aber über dieses unglaublich tolle Angebot von Fahrradversicherung24.de gestolpert.

Der nach eigenen Angaben „günstigste Fahrradversicherer“ stand ganz oben bei Google und hat eine gaaaanz tolle Gebührenstruktur.

Für nur 251 Euro pro Jahr könnte ich dort mein Mountainbike versichern.

Und das beste bei der Fahrradversicherung von Fahrradversicherung24.de: Man muss nach deren Versicherungsbedingungen zwingend ein neues Fahrrad kaufen, Geld gibt es nicht. Der Händler muss direkt mit der Versicherung abrechnen (wetten dass die da ganz heiss drauf sind…)

Die komplette Hausratversicherung mit Fahrrad kostet mich keine 200,- Euro im Jahr (z.b. DBV) und da gibt es dann auch einfach das Geld zurück. Kann ja sein dass man nach einem Diebstahl gar keine Lust mehr auf ein (teures) Rad hat.

Wow. wenn ich mal ganz betrunken bin dann schließe ich evtl. dort ab.