Schlagwort-Archive: Zitat

Du bist mein

Warum auch immer, mir fällt gerade mein Konfirmationsspruch ein. Den durfte ich mir damals selbst aussuchen und ich habe ihn nie vergessen und ich finde ihn nach wie vor wunderschön. Als Kind habe ich mal in der Grundschule den Jesaja gespielt, an die Geschichte selbst kann ich mich nicht mehr erinnern, nur an die Musik die wir dazu hatten und eben an diesen einen Text:

“So spricht der Herr, der dich geschaffen: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!” Jesaja 43:1

Vermutlich interessiert es gar keinen, wollt ’s aber trotzdem geschrieben haben.

Mieser Demagoge

Hessens Noch-Ministerpräsident Roland Koch fordert härtere Strafen für Jugendliche und nun auch für Kinder.

Da das für und wieder ja schon ausgiebig diskutiert wird hier nur kurz mein Gedanke den ich hatte als ich diesen Artikel in der Süddeutschen Zeitung las:

 Schwere Gewaltdelikte wie Raub, Vergewaltigung und Körperverletzung sind ausgerechnet in Hessen seit 1999 stärker gestiegen als in fast allen übrigen Bundesländern. Und zu 90 Prozent sind Deutsche dafür verantwortlich.
Quelle: Süddeutsche Zeitung

 Folgendes Zitat fiel mir dazu ein:

„Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt ist ein Verbrecher.“

Galileo Galilei (1564-1642)

Ich persönlich glaube ja nicht dass Herr Koch dumm ist…

Fleisch

Für ein kleines Stücklein Fleisch nehmen wir den Tieren die Seele sowie das Sonnenlicht und Lebenszeit, wozu sie doch entstanden und von Natur aus da sind. Plutarch, über das Fleischessen, De esu carnium 45-125 n.Chr.

Einen lesenswerten Artikel von Cord Riechelmann (DIE ZEIT 02.03.2006 Nr.10) aus dem letzten Jahr gibt es hier.

Der gelungene Artikel (der als Grundlage den u.a. H5N1 Virus hat) endet mit den Worten:

Fleisch essen oder nicht?, das ist nicht die Frage. Die Frage ist, wie wir mit den Tieren umgehen, bevor wir sie möglicherweise am Ende essen. Ob wir sie zwingen, zeitlebens Material zu sein Rohstoff unserer Nahrungsmittelproduktion. Oder ob wir sie Tier sein lassen, solange sie leben. Das ist möglich. Es war immer möglich.