Schlagwort-Archive: laufen

für den Hund…

…macht man ja so einiges.

Heute war ich mit dem besten Hund der Welt beim Tierarzt. Seit einigen Tagen hinkt er mit dem rechten Hinterlauf ein wenig und da war es an der Zeit mal wieder nach seiner HD schauen zu lassen.

Dieses mal habe ich Nemo röntgen lassen, die letzte Aufnahme stammte noch aus der Welpenzeit und seit dem musste sich die Hüfte ja verändert haben, auch wenn ich natürlich immer gehofft habe dass es evtl. besser würde statt schlimmer.

Da ich ohne Not keine Narkose machen lassen wollte haben der Arzt und ich Nemo so auf den Rücken gelegt und geröntgt. Es ging ja nur um die Feststellung des Status Quo und nicht um Zuchtpapiere wo ganz bestimmte Aufnahmen des Beckens gefordert werden.  Da war der kleine Mann sehr tapfer und heilfroh als zu seinem großen Erstaunen nichts passierte.

Mein Freude war etwas geringer denn auf den Bilder konnte man schon recht deutlich sehen dass die Gelenkköpfe des Oberschenkels nur geringen Kontakt zur Pfanne haben und außen herum der Knochen recht rauh und verwachsen war. Scheint zwar keine Schmerzen zu verursachen, zeigt aber dass irgendwann neue Hüftgelenke her müssen. Vorher sende ich aber die Aufnahmen in eine Spezialklinik damit die sagen wie lange das noch Zeit hat.

Bis dahin heißt es erst mal wieder Muskelaufbau um die Hüftgelenke so zu stützen. Das kam in letzter Zeit ein wenig zu kurz, also sind wir dann auch gleich Nachmittag laufen gegangen. Fast gleich, vorher ging es noch ins Futterhaus um eine Belohnung für so viel Tapferkeit zu kaufen.

iFlickr

 

Nemo hat sich ein neues Stofftier geschnappt und einige Ochenziemer mussten auch mit. Und seine vegetarischen Hundecracker, die liebt er heiß und innig. 

iFlickr

 

 

 

 

 

 

 

Nach einer Stunde Laufen war das Herrchen kaputter als der Hund aber wie schon Eingangs geschrieben, was macht man nicht alles für seinen Hund 😉 Letzterer genießt den Abend nun mit seinem Ochsenziemer und quietscht zwischen drin mit seinem Spielzeug…

iFlickr 

Garmin Forerunner 305

Heute habe ich das gute Stück zum ersten mal beim laufen eingesetzt.
Sehr cool kann ich dazu nur sagen. Muss noch ein klein wenig nach der idealen einstellung für mich suchen, so oder so kann ich aber jetzt schon sagen dass sich der Kauf gelohnt hat.
Die Software für den PC ist ganz nett und läuft zu meiner großen Freude unter Vista (nachdem ich die aktuelle Version aus dem Netz geladen habe).
Den alten Forerunner 201 habe ich Nemo auf den Rücken geschnallt. Er läuft etwa 5% mehr als ich und hat als Topspeed 45km/h hingelegt.

Lustkauf des Monats: Garmin Forerunner 305

Nach dem heutigen Lauf bin ich es endgültig leid.
Bisher habe ich meinen Puls mit meiner Polar gemessen und neue Strecken mit dem Garmin Forerunner 201 gemessen. Zwei Geräte, das Garmin GPS Gerät dazu noch etwas unhandlich und -sehr nervig- ständig den Kontakt zu den Sateliten verlierend.
Der 305 soll nun beide Geräte ersetzen. Glaube zwar nicht dass er qualitativ an eine Polar Uhr herankommt, dummerweise bietet Polar nur überhaupt nichts an was GPS hätte 🙁
Da ich aber bisher fast nur gutes von dem 305 gehört habe ist es der Lustkauf des Monats geworden 😉 Das 201 bekommt Nemo auf den Rücken geschnallt. Mal sehen wie viel mehr der so läuft durch sein hin und her gelaufe.

gut-schlecht-gut-schlecht-gut

Gut: Neue Lautstrecke gefunden die -endlich- gut für Nemo und mich ist. Ruhig, abgelegen, Wasserlauf.
Schlecht: Batterie vom Pulsmesser leer.
Gut: Trotz unfreiwilliger Pause in den letzten Wochen läuft es sich prima. So prima dass ich mich zwingen muß umzukehren. 10 km müssen reichen.
Schlecht: Ohne Pulsmesser laufe ich zu schnell. Dafür heute Muskelkater.
Gut: Batterie ist schon gekauft.