Weltweite vegetarische Woche

In der kommenden Woche ist die weltweite vegetarische Woche. Ich bin ja schon Vegetarier und auch der beste Hunde der Welt wird die kommende Woche fleischlos erleben 😉

Mehr dazu demnächst hier im Blog. Stay tuned….

Bis dahin könnt ihr ja schon mal hier vorbeischauen.

7 Gedanken zu „Weltweite vegetarische Woche“

  1. Du AUSSENSEITER – ich halte es wie Oliver Muenk und Nemo auch ( alles Fleischfresser ).Ich wette, daß 98% der Menschen die dich kennen und mögen dieser Kategorie angehören.Komm zu uns zurück und alles ist VIEL EINFACHER – und VIEL BILLIGER UND SCHMACKHAFTER ( Die “ Leberwurst “ ist ok, aber der Rest…… Du weißt, ich bin hart im Nehmen, aber daran könnte ich mich nie gewöhnen)

  2. Was aber nur zum Teil richtig ist. Wenn auch der Wolf als Stammvater der Caniden eher Fleischfresser war und ist (und trotzdem einen Teil Pflanzlicher Nahrung zu sich nimmt, wenn auch primär durch seinen Beutetiere) so kann man die Ernährung des Hundes heute wohl eher nicht mehr mit der des Wolfes vergleichen.
    Gängige Hundenahrung besteht nur noch zu einem geringen Prozentteil aus Fleisch bzw. resten die wohl gerade so noch irgendwie als Fleisch zu bezeichnen wären.GErade bei Trockenfutter besteht das Futter im wesentlichen doch aus Pflanzlichen Beigaben. Was im Nassfutter drin ist hinterfagt man hingegen meistens besser erst gar nicht…
    Nach heutigem Wissensstand fehlt einem Hund bei vegetarischer Ernährung laut Tiermedizin überhaupt nichts (wenn das Futter denn sinnvoll zusammengestellt ist) da alle notwendigen Stoffe auch pflanzlich zugeführt werden können (im Gegensatz zu Katzen wo das wohl nicht geht).
    Lediglich ein großes Stück Spass dürfte verloren gehen.
    Was ja auch der Grund ist warum Nemo nicht grundsätzlich auf Fleisch verzichten muss.

  3. Bei der Ernährung von Hunden, dürfen wir nicht von unserer Ernährung ausgehen, sondern müssen verstehen, dass der Hund ( Canis lupus familaris ), Fleischfresser bzw. Beutefresser sind und keine Angepassten VEGETARIER wie wir Menschen.

  4. Der VDH äußert sich wegen möglicher Mangelerscheinungen eher skeptisch zur fleischlosen Ernährung bei Hunden.

    http://www.vdh.de/alles_fuer_h.....hundes.php

    Ohne Ergänzungsfutter scheint das bei Hunden (und Katzen) wohl nicht ratsam zu sein.

    Für uns Zweibeiner ist es aber sicherlich eine gute Gelegenheit, über unsere Ernährungsgewohnheiten und deren Folgen nachzudenken…und möglicherweise einige Dinge im Leben zu ändern.

Kommentar verfassen